Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zentrum für Orthopädie, Chirurgie & Neurochirurgie
 in Holzkirchen

 

Größtes Zentrum für Orthopädie, Chirurgie & Neurochirurgie
im Süden von München mit hohem Spezialisierungsgrad des Ärzteteams.

 

Wir sind für Sie da!

+49 8024 475 420

Stoßwelle
Stoßwellen sind Schalldruckwellen, die kugelförmig ins Gewebe, z.B. in Muskeln, Sehnen und Bänder, eindringen und Verklebungen, Vernarbungen, Verwachsungen, Verkalkungen und Verkrampfungen auflösen können. Hierfür werden sie mittels eines Schallkopfs von außen direkt auf die zu behandelnde Körperstelle gerichtet. Auf diese Weise wirken sie punktgenau dort, wo sich Schmerzzentrum bzw. Schmerzursache befinden. Dabei inaktivieren die Stoßwellen, vereinfacht ausgedrückt, zum einen die schmerzleitenden Nerven, zum anderen regen sie die körpereigenen Reparatur-mechanismen an.

Der Effekt: Die Schmerzen lassen meist sofort spürbar nach, Entzündungsprozesse klingen ab, eventuell vorhandene Kalkansammlungen werden abgebaut, und das Ge-webe kann sich regenerieren. Die Stoßwellentherapie wird ambulant in der Praxis durchgeführt. Mit Hilfe einer Ultraschalluntersuchung kann die zu behandelnde Region, z. B. wenn eine Verkalkung vorliegt, genauer dargestellt werden. Für die Behandlung selbst wird die schmerzende Stelle zunächst mit einem Kontaktgel bestrichen. Dann wird der Stoßwellenkopf von außen ca. 10 Minuten unblutig durch die Haut auf den Reizpunkt gerichtet. Die einwirkenden Schallwellen sind sehr fein dosiert, so dass sie der individuellen Schmerzempfindlichkeit des Patienten jederzeit angepasst werden können und eine örtliche Betäubung nur selten erforderlich ist. Anschließend kann der Patient wieder nach Hause gehen - eine Ruhigstellung der behandelten Körperpartien ist nicht notwendig. Allerdings empfehle ich meinen Patienten, zusätzlich eine
Physio therapie durchzuführen, damit Muskeln, Sehnen und Bänder durch spezielle Deh-nungsübungen wieder die nötige Flexibilität erhalten.

Indikation: Kalkschulter, Fersensporn, Tennisellenbogen, Achillessehnenreizung und allgemeine Schultersteifheit

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?